Männer entdecken Nordkorea

2019 Männerapero_Bild<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-berg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>457</div><div class='bid' style='display:none;'>5247</div><div class='usr' style='display:none;'>80</div>

Im regionalen Männerapéro vom Sa. 2. März berichten zwei Referenten über das Leben im verschlossenen Nordkorea. Eine Welt, wie wir sie uns kaum vorstellen können. Die Kirchgemeinden der Region laden alle Männer herzlich ein. 10 Uhr im Kirchgemeindehaus Neuwies in Berg.
Patrick Küng aus Berg berichtet von einer Reise, die nur wenige erleben. Seine Eindrücke lassen erstaunen. Ja, wie lebt es sich in dem – vielleicht - verschlossensten und gleichzeitig skurrilsten Land der Erde? Was wird Touristen überhaupt gezeigt und wie läuft eine solch überwachte Reise ab? Nordkorea, ein Land der Widersprüche, die man nur schwer ertragen kann.

Mit einem speziellen Fokus auf die bedrängende Situation von Christen in diesem totalitären Staat wird ein Gast von Open doors diesen Reisebericht ergänzen. Open doors ist ein internationales überkonfessionelles Hilfswerk, welches sich seit mehr als 60 Jahren der verfolgten und bedrängten Christen weltweit annimmt.

Ein Morgen, der unter die Haut geht. Herzlich willkommen alle Interessierten.

Samstag, 2. März 2019

10.00 Uhr im Evang. Kirchgemeindehaus Neuwies in Berg (Neuwiesstrasse 29)

Es laden ein:
Die Evang. Kirchgemeinden Berg, Altnau, Alterswilen-Hugelshofen, Langrickenbach-Birwinken, sowie die Kathol. Kirchgemeinde Berg
Bereitgestellt: 28.02.2019     Besuche: 12 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch