GENTS beim Nachtschlitteln im Gamplüt

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-berg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>485</div><div class='bid' style='display:none;'>5600</div><div class='usr' style='display:none;'>93</div>

Obwohl nicht so viel Schnee lag wie erhofft, erlebten die GENTS-Männer zu Beginn des neuen Jahres einen lässigen und unterhaltsamen Abend im Toggenburg, der kulinarisch keine Wünsche offenliess.
Von der evangelischen Kirche fuhr die gutgelaunte GENTS-Gruppe, bei der die jungen Männer sehr gut vertreten waren, mit dem Zivilschutzbus und weiteren Fahrzeugen durchs Toggenburg bis nach Wildhaus. Dort ging es dann mit der Gondelbahn weiter zum Bergrestaurant Gamplüt. Dieser Seilbahn-Transport konnte aufgrund der stürmischen Windböen nur in langsamem Tempo erfolgen, so dass es eine ganze Weile dauerte, bis alle 26 Männer oben angekommen waren. Das Warten lohnte sich jedoch, denn nun startete der gemütliche Teil des Abends. Bei einem sehr feinen und mit Herzblut zubereiteten Raclette war in heimeliger Atmosphäre genügend Zeit für gute Gespräche.

Nach dem Essen durfte jeder Teilnehmer bei Tom Ruch ein Kärtchen mit einem Bibelvers ziehen, der die Männer durch das ganze Jahr 2020 begleiten und ermutigen soll. Anschliessend kündigte der Hausherr im Gamplüt, Peter Koller, mit einem «Amazing Grace» aus seiner Trompete den nächsten Programmpunkt an: Das Nachtschlitteln. Da in der Nacht eine direkte Talfahrt neben der Gondelbahn aus Sicherheitsgründen nicht möglich war, musste der Weg über die Zufahrtsstrasse genommen werden. Im leichten Schneetreiben starteten die Schlittenfahrer im Licht ihrer Stirnlampen die Talfahrt, während eine kleinere Gruppe den gesamten Weg zu Fuss zurücklegte. Allerdings liess die Schneelage im unteren Teil kein weiteres Schlitteln mehr zu, so dass auch alle anderen noch ein paar Schritte zu gehen hatten, was nach dem üppigen Abendessen vielleicht aber auch ganz gut war. Zu fortgeschrittener Stunde wurde dann die Heimfahrt durchs nächtliche Toggenburg angetreten und dabei nochmals angeregt und kameradschaftlich über Gott und die Welt diskutiert.

Der nächste GENTS-Anlass findet am Freitag, den 13. März um 19.00 Uhr mit einer interessanten Besichtigung der Firma Schenk AG «Gesteuerte Horizontal Bohrtechnik» in Heldswil statt. Träger der GENTS-Abende sind die Evangelische- und Katholische Kirchgemeinde sowie die Evangelische Gemeinde Kehlhof.
Bereitgestellt: 18.01.2020     Besuche: 48 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch