Wenn Glocken reden

Unsere Kirche vor der Renovation 1937/38<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-berg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>493</div><div class='bid' style='display:none;'>5691</div><div class='usr' style='display:none;'>93</div>

Unsere Kirche vor der Renovation 1937/38

In einer kleinen Predigtreihe wird Pfr. Hp. Herzog die Inschriften und Besonderheiten unserer 5 Kirchenglocken reden lassen. Den Anfang macht am 17. Mai die grösste Glocke, der 2.8 t schwere h-Ton aus dem fünfstimmigen Septimakkord. An Auffahrt folgt die zweitgrösste Glocke.
Am 12. Mai 1937 läuteten die vier alten Glocken, die seit Jahrhunderten zur paritätischen Kirche Berg gehört hatten, zum letzten Mal. Die Katholische Kirchgemeinde bezog kurz zuvor, am 6. Mai 1937, ihr neu erbautes Gotteshaus. So beschloss die Kirchenvorsteherschaft, im Rahmen der Gesamtrenovation auch das Geläut zu ersetzen. Die alten Glocken wurden eingeschmolzen, bis auf auf die eine aus dem Jahre 1515, die noch heute beim Haupteingang der Kirche steht.

Im Mai 1937 begann die Gesamtrenovation der Kirche, die das innere Erscheinungsbild völlig veränderte. Mit Ausnahme von Taufstein und Pfarrstuhl wurde alles entfernt, Altäre, Kanzel, Bänke, Beichtstuhl etc. Der Eingang wurde durch eine Vorhalle vergrössert und der Chorbogen erhöht. Während neun Monaten feierte die Gemeinde ihre Gottesdienste in der neu erbauten katholischen Kirche. So auch die Glockenweihe.

Mit Ross und Wagen wurde das neue Geläut am 11. Sept. 1937 nach Berg gefahren. Es war ein Festtag mit Jubel und Musik. Zwei Tage später folgte der Aufzug mit vereinten Kräften von Jung und Alt. Am Bettag, den 19. Sept. 1937 weihte die Gemeinde ihr neues Geläut von Ferne ein. Pfr. Traugott Gautschi predigte über Wesen und Inschriften der fünf Glocken. Ein halbes Jahr später, am 6. Febr. 1938, war dann auch die Gesamtrenovation abgeschlossen. Mit einem Festgottesdienst wurde die neugestaltete Kirche bezogen und betend eingeweiht.
Bereitgestellt: 12.05.2020     Besuche: 115 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch