Katharina Hossli

Mission und Diakonie

Mission ist für uns kein Unwort, sondern Abbild von Gottes Liebe! So wie Gott seinen Sohn Jesus Christus in die Welt gesendet hat, so sendet er nun uns als seine Boten. Mit Wort und Tat sollen wir Salz und Licht für diese Welt sein. In unserem Leitbild haben wir dies mit „Dienende Kirche“ umschrieben. Wir pflegen zu verschiedenen Missions- und Hilfswerken weltweit persönliche Kontakte. Ebenso zu diversen Diakoniewerken in der Schweiz. Dabei sind wir nicht nur Geber, sondern auch immer Lernende.
Mission<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-berg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>63</div><div class='bid' style='display:none;'>266</div><div class='usr' style='display:none;'>62</div>

Mission

Brot für alle Sammlung<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-berg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>258</div><div class='bid' style='display:none;'>2864</div><div class='usr' style='display:none;'>62</div>

Brot für alle Sammlung

Wieland und Kirchgemeinde Berg<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-berg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>332</div><div class='bid' style='display:none;'>4170</div><div class='usr' style='display:none;'>62</div>

Wieland und Kirchgemeinde Berg

Brot für alle
Während der Passionszeit vor Ostern beteiligen wir uns an der Brot für alle Sammlung. Jedes Jahr unterstützen wir drei Projekte. Diese werden zu gegebener Zeit im Gemeindebrief "aktuell" vorgestellt. Der Sammelbetrag beläuft sich jeweils auf rund Fr. 20'000.-. Ihre Gaben sind steuerabzugsberechtigt.
Missionsteam
Einige Gemeindeglieder pflegen regelmässigen Kontakt zu Missionswerken, Missionaren und Hilfswerken. So entsteht eine tiefe Verbundenheit – ein Geben und Lernen gleichzeitig. Als Teil der weltweiten Kirche freuen wir uns am Wirken Gottes überall auf dieser Erde. Im Gottesdienst informieren wir über unsere Partnerwerke und unterstützen sie mit unseren Kollekten. Jährlich sind das rund Fr. 50‘000.-

Kontakt:
Profilbild
Sabine Schneider
Säntisstrasse 8
8576 Mauren

071 633 10 07


Werke, mit denen wir besonders verbunden sind:
» Serving in Mission SIM Ursula Ziwica
» Vision Ost Paul Wirth
» Kiriat Yearim Israel Ursula Ziwica
» Mission am Nil Hanspeter Herzog
» Open Doors Peter Burri
» Kinderheim Selam Äthiopien Ruth Forster
» Servants Asia Joel Keller
» Tear Fund Schweiz Priska Bütler
» Indicamino Peru Hanspeter Herzog
Unsere Missionarsfamilie Wieland
Die Familie Martin und Susana Wieland lebt und arbeitet seit 15 Jahren in Armenvierteln Limas. Seit Jahren begleiten wir die 6-köpfige Familie als Kirchgemeinde. Im Jahr 2016 übernahmen wir die Aufgabe, ihre offizielle Heimat- und Trägergemeinde zu sein. Das bedeutet: Wir nehmen an ihrem Leben und Dienst Anteil und fördern persönliche Beziehungen. Wir unterstützen sie geistlich und finanziell. Sie sind Teil unserer Gemeinde und unseres Gemeindeauftrags.

Ihr Dienst in Peru
Ungefähr 15% der peruanischen Bevölkerung sind bekennende Christen. Allerdings hat ihr Zeugnis keine Kraft, die Gesellschaft zu verändern. Wielands mobilisieren und sensibilisieren einzelne Christen und ganze Gemeinden für einen Glauben mit gesellschaftlicher Relevanz. Sie tun dies in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Organisationen. Martin vernetzt evangelische Gemeinden mit Ausbildungsprogrammen. Dadurch gewinnt er das Vertrauen und das Interesse der Pastoren, um mittels Elterntrainings die familiäre Gewalt vorbeugen und reduzieren zu können. Susana leitet ein Nähatelier.

Mit der SIM in Peru
Ihre Trägerorganisation ist die SIM – Serving in Mission. Rund 2500 Mitarbeiter sind im Dienste der SIM in über 70 Ländern der Welt tätig. Informationen, Rundbriefe und Angaben zur finanziellen Unterstützung liegen in der Kirche auf und können im Pfarramt bezogen werden. Danke für alles Mittragen.
Aktion Weihnachtspäckli
Als Gemeinde helfen wir beim Sammeln von Weihnachtspaketen für Benachteiligte in Osteuropa. Rund 250 Päckli können wir jeweils der Hilfsaktion beisteuern.
Die Päckli werden von Mitarbeitern der Partnerorganisationen der COM an Familien, in Kinder- und Altersheimen, in Spitälern und in Flüchtlingslagern verteilt.
Bereitgestellt: 29.09.2016     
aktualisiert mit kirchenweb.ch